Uni-mecc wurde 1965 von Roberto Bruneri als kleine Werkstatt für die mechanische Bearbeitung in dem kleinen Dorf von Monasterolo Torinese gegründet. Während des italienischen Wirtschaftsaufschwungs entwickelt sich die Firma als Unterlieferant von kleinen Bestandteilen und Drehereipartikeln für FIAT.

Nel 1974 con l’introduzione dei torni Gildemeister inizia a produrre componenti di torneria per Alfa Romeo nel suo piccolo paese di Monasterolo Torinese.

Mit der Einführung der Gildemeister Drehmaschinen beginnt 1974 in Monasterolo Torinese die Produktion von Drehereipartikeln für Alfa Romeo. Die Firma wurde 1986 nach Mathi Canavese umgezogen. In der selben Jahr wurde die erste Sinico automatische Schneidmaschine gekauft. In den folgenden Jahren hätten diese neue Schneidmaschinen die Drehmaschinen ersetzt. Als Folge spezialisiert sich Uni-mecc auf das Schneiden und die mechanische Bearbeitung von Rohren und auf die Erzeugung von Büchse und Abstandshalter.

Da die Firma neue Kunden erzielte und 7 Schneidmaschinen hatte, musste sie die Produktionsfläche sich erweitern. Im 1994 wurde die Firma nach Villanova Canavese umgezogen. In dieser Periode arbeitete die Firma besonders im Auftrag Dritter.

Im Jahr 2003 beginnt Uni-mecc für den Auslandsmarkt zu arbeiten, bzw. als Tier one Zulieferer für deutschen Unternehmen in führenden Positionen auf dem Automobilmarkt. Mit diesen Arbeiten beginnt die Firma den größten Teil der Produktion nicht mehr im Auftrag Dritter zu führen, sondern als Direktanbieter. Diese neuen Aufträge treiben die Firma zu dem Kauf von neuen Schneidmaschinen an, die den Maschinenpark in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht verstärken. Damit besitzt Uni-mecc 15 Schneidmaschinen. In dieser Periode spielte die Auslandmarkt eine Schlüsselrolle, die mit der Zeit zunehmen wird. Heute exportiert Uni-mecc in Deutschland, Polen, Slowakei, Mexico, Türkei, Spanien und Frankreich.

Im Jahr 2006 hat die Firma der Plan, in einer neuen Betriebsanlage in Cafasse zu investieren. Die Lust von Renovierung, die zunehmende Aktivität und das Bedürfnis von höhere Platz erwirken auf diesem neuen Project. Die neue Betriebsanlage wurde komplett renoviert und in Oktober 2008 eingeweiht. Zwei neuen Maschinen wurden installiert, die erste im Jahr 2011 und die zweite im Jahr 2015.

Enrica Bruneri, Tochter von Roberto Bruneri, hat ihn bis zum seine unerwartetes Hinscheiden im Jahr 2015 vertreten. In demselben Jahr hat Enrica die Stelle als Geschäftsführer des Unternehmens an ihrem Vater übernommen. Sie ist von der gefestigten Zusammenarbeit der Uni-mecc Personalbestand gestützt.

Betriebsanlage in Cafasse

C.so IV Novembre 58
10070 CAFASSE (TO)
ITALY

Tel. +39 0123 341830
Fax +39 0123 341828
P.Iva 05969730018

Visitatori unici totali: 16637
Nuovi visitatori unici di questo mese: 314

Visite totali: 36140
Visite di questo mese: 599

Statistiche raccolte a partire dal 19 Settembre 2016,
data di revisione del sito.

(Italiano) Privacy Policy

Cookie Policy

Sul Registro Nazionale degli aiuti di Stato, sono presenti gli importi e le informazioni relative agli aiuti ricevuti.

Copyright © 2014. All Rights Reserved.